Die Domplatte - Standort des Kölner Doms

Anzeige
Straßenkünstler auf der Domplatte in Köln

Domplatte

50667 Köln

Die Domplatte entstand, weil man den Dom noch weiter aus seiner städtischen Umgebung herausheben wollte. Außerdem sollte der Verkehr unterirdisch geführt werden.

Die Domplatte wurde von Fritz Schaller entworfen und 1970 vollendet. Die Domplatte lässt in der „Unterwelt“ oft ortsfremde Autofahrer verzweifeln. Währenddessen sind oben Fußgänger zu jeder Zeit heftigsten Windböen ausgesetzt. Diese können jetzt ungehindert um den großen Bau des Domes toben.

Das Tor neben dem Nordturm des Domes hat sich zum beliebten Treff- und Sammelpunkt diverser Initiativen und Organisationen entwickelt. Auch alle möglichen Straßenkünstler sind hier zu bestaunen.

Die Straßenkünstler sind es auch, die sich am besten mit der Domplatte haben anfreunden können. Das kann der Pflastermaler sein, Pantomimen, Zauberer, Jongleure etc.

Künstler auf ihre Art sind auch die meist jugendlichen Skateboard- und Rollschuhfahrer. Sie führen ihre schnellen und waghalsigen Kunststücke hinter oder zwischen den verdutzten Besuchern vor.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben