Koeln-Magazin.info

Anzeige

Filmhaus Köln

Das Filmhaus Köln unterstützt die Produktionen junger Regisseure (Foto: Winand / Koeln-Magazin.info)

Das Kölner Filmhaus ist nicht nur Kino. Es ist ein Platz für junge deutsche Filmschaffende. Sie bekommen hier Unterstützung bei der Realisation ihrer Projekte zu kostengünstigen Konditionen. Der Kinobetrieb spiegelt dies wider, finden doch viele der jungen Produktionen ihre Premiere im Kölner Filmhaus.

In den achtziger Jahren entstand in ganz Nordrhein-Westfalen eine Bewegung von jungen Filmemachern für ein freies Kino abseits der Filmhochschulen. Diese mündete schlussendlich in die Gründung der ersten Filmhäuser. In Köln besteht der Verein seit dem Jahr 1981. Das Haus in der Maybachstraße wurde hingegen erst 1998 bezogen. Die Stadt Köln stellt es 30 Jahre pachtfrei zur Verfügung. Der Verein musste allerdings die Renovierung tragen.

Das Filmhaus steht auf mehreren Standbeinen, von denen der Kinobetrieb nur eines ist. Zusätzlich bietet es jungen Filmemachern Hilfe bei der Produktion, vermietet die Technik und führt Weiterbildungen durch. Der Fokus des Kinoprogramms liegt dann auch auf der Vorführung von Erstlingswerken junger Regisseure. Daneben findet sich allerdings auch anspruchsvolles Arthouse-Kino im Programm des Kölner Filmhauses.

Getränke und Knabbereien kann man im Foyer des Filmhauses kaufen (Foto: Winand / Koeln-Magazin.info)

Das Filmhaus Köln nimmt regelmäßig an Filmfestivals teil und organsiert diese auch zum Teil. Zum Beispiel findet das Shnit-Kurzfilmfestival jedes Jahr auch in den Räumen des Filmhauses statt. Es organisiert länderspezifische Festivals wie das Visions of China im Jahr 2011. Im Sommer finden bei gutem Wetter Open-Air-Vorführungen statt.

Der Saal des Filmhauses ist klein, aber durchaus gemütlich (Foto: Winand / Koeln-Magazin.info)

Zurzeit verfügt das Kölner Filmhaus über einen Saal zur Kinovorführung mit 99 Plätzen. Ein weiterer mit ebenso vielen Plätzen soll 2012 bereit stehen. Der Saal ist modern und zweckmäßig eingerichtet. Die Sitze sind recht bequem. Das Filmhaus ist in der Lage digital zu projizieren, hat allerdings noch keine digitale Vorführanlage. Sonst entsprechen Ton- und Bildqualität dem gängigen Standard. Im Foyer kann man Getränke und Knabbereien kaufen und man kann sich vor oder nach der Vorführung noch hinsetzen. Im selben Gebäude befindet sich im Übrigen noch das Restaurant Maybach.

Sebastian Winand

Filmhaus Köln
Maybachstraße 111
50670 Köln

info@filmhauskoeln.de
filmhauskoeln.de

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben











© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten