Koeln-Magazin.info

Anzeige

Schildergasse

Im Herzen von Köln befindet sich die meist frequentierte Einkaufsstraße Europas<br>(Foto: koeln-magazin.info)

Die Schildergasse ist Köln Einkaufsstraße Nr. 1 und mit mehr als 13.000 Besuchern pro Tag die meist frequentierte Einkaufsstraße Europas.

Die Fußgängerzone schließt an die Hohe Straße an und erstreckt sich über 500 m bis zum Neumarkt.

Im Mittelalter beherbergte die Gasse Maler von Wappenschildern, die dort in ihren Werkstätten arbeiteten. Mit der Zeit wurde die Gasse jedoch mehr und mehr zur Geschäftsstraße.

Im Zweiten Weltkrieg wurde auch die Schildergasse weitgehend zerstört. Sie konnte jedoch schnell wiederaufgebaut werden und vom wirtschaftlichen Aufschwung in den 50er und 60er Jahren profitieren. 1965 wurde sie offiziell eingeweiht.

Musikanten verschönern das Straßenbild<br>(Foto: koeln-magazin.info)

Heute reiht sich hier ein Geschäft an das nächste. Von Bekleidung über Schuhe bis hin zu Büchern, findet man hier nahezu alles. Neben den größten Kaufhäusern der Stadt trifft man auf Fitness-Studios, Parfümerien, Juweliere und Souvenirläden. Auf der Straße preisen fliegende Händler ihre Waren an.

Das Straßenbild ist außerdem geprägt durch viele Straßenmusiker – Amateure und Profis gleichermaßen. Für waschechte Kölner ist zum Beispiel der jamaikanische Musiker, der hier fast täglich Bob Marley Songs zum Besten gibt, nicht mehr wegzudenken.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben