Koeln-Magazin.info

Anzeige
Der Cinedom im Media Park

MediaPark

50670 Köln
www.mediapark.de

Seit 1985 existierten Pläne, einen MediaPark einzurichten. Idee war es, ein Ensemble postmoderner Architektur inmitten von Grünflächen zu errichten. Es sollte Studios, Werbeagenturen und allen mit elektronischen Medien Arbeitenden, aber auch ganz „normalen“ Geschäften und Büroräumen Platz geben.

Der Deutsch-Kanadier Eberhard H. Zeidler ist für die Gesamtkonzeption des MediaParks verantwortlich. Die einzelnen Baukomplexe aber wurden von verschiedenen Architekten nach bestimmten Vorgaben frei gestaltet.

Als erstes Gebäude wurde 1991/92 der Cinedom fertig, Kölns Super-Kino und das zurzeit größte Kino-Center Kölns.

Dieser Tempel der Postmoderne im MediaPark wurde ebenfalls von Zeidler entworfen. 14 Kinos, ein „Black Box“ getaufter Multifunktionsraum und mehrere Bars und Restaurants machen den Besuch zum Erlebnis.

Dominiert wird das Gebäude von der dem MediaPark zugekehrten, acht Stockwerke hohen und 25 m breiten verglasten Rotunde. Gekrönt wird diese von einer kleinen Kuppel. Die Kuppel ist innen blau angestrichen und wird von Tausenden kleinen Lämpchen erhellt, die so einen eigenen Nachthimmel bilden.

Im MediaPark befinden sich außerdem das Literaturhaus, eine private Klinik, ein Hotel und mehrere Büroräume. Der Radiosender 1Live ist hier untergebracht, sowie auch Radio Köln.

 

Markantes Objekt des MediaParks ist der 148,5 m hohe Köln Turm, der das Stadtbild prägt.

Neben dem Cinedom ist der 148,8 m hohe KölnTurm das markanteste Gebäude im Mediapark. Er ist das höchste Bürogebäude in Köln und wurde von dem französischen Architekten Jean Nouvel entworfen. Von Juni 1999 bis November 2001 wurde der KölnTurm gebaut.

Im KölnTurm gibt es ein Restaurant in der 30. Etage und ein Conference-Center sowie ein Hotel im Nebengebäude.

Eine Besonderheit des Gebäudes; Auf die Glasfassade des Turms wurden im Siebdruckverfahren die Motive des Doms und der Altstadt eingebrannt. Je nach Einstrahlung des Lichts ändert sich das Motiv der Fassade.

Gut zu sehen; Der Kontrast der alten Gewölbebrücke im Vordergrund und der modernen Architektur des Mediaparks im Hintergrund. <br> (Foto: Daniel Driever / koeln-magazin.info)

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben











© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten