Koeln-Magazin.info

Anzeige
30.04.16

Die "Trude Herr Wochen" im Odeon-Kino

"Scheidung auf Kölsch", "Fröhliches Beileid" und "Die Millonärin" zurück im Vringsveedel

Trude Herr kommt wieder zurück ins Veedel (Foto: Odeon)

Anlässlich der "Trude Herr Wochen" werden im Mai 2016 gleich drei Erfolgsstücke der Künstlerin vorgestellt. Im Odeon Lichtspieltheater werden die seinerzeit durch den WDR aufgezeichneten Stücke aus dem "Theater im Vringsveedel" gezeigt.

 

 

 

Programmübersicht:


4. Mai (19:30 Uhr): "Scheidung auf Kölsch"
Die Handlung spielt im Herrenzimmer eines Miederwarengeschäftes. Katharina Engel ist die Inhaberin des gut laufenden Miederwarengeschäfts "Wohlform". Als ihr Ehemann Hubert, ein biederer Beamter, unter Verdacht gerät, sie zu betrügen, steht ihre heile Welt auf dem Kopf. Kurzerhand engagiert sie einen Privatdetektiv, um sich Gewissheit zu verschaffen. Dieser ist jedoch weniger an Fakten als an Katharinas Geld interessiert und spannt sowohl deren Angestellte Lisa, den Fensterputzer Herrn Salewsky als auch Katharinas biedere Freundin Adele ohne deren Wissen für seine Zwecke ein.

15. Mai (11:30 Uhr): "Fröhliches Beileid"
Bei dem Provinzschauspieler Gustav Müller dreht sich alles um das Theater. Seine Kinder, Herodes und Mariamne, leben auch als Erwachsene noch in dieser Welt. Das Sterben ist für sie ein Zustand, der höchstens eine Theatersaison lang anhält. Der Tod ist eine willkommene Ausrede. So bleibt Mariamne, die "aus Versehen" 100.000 Euro bei ihrem Arbeitgeber mit einer gefälschten Unterschrift veruntreut hat, nichts anderes übrig, als ihre eigene Beerdigung zu inszenieren. Ihr Bruder, ihre Haushälterin und der Vater ihrer unehelichen Tochter sind dabei die Statisten. Endlich unter der Erde und von allen Sorgen befreit, will Mariamne auf große Weltreise gehen.

22. Mai (11:30 Uhr): "Die Millonärin"
Die Landstreicherin sucht mit ihrem „Kollegen“ Theo Brodesser, eine warme Bleibe für den Winter. Sie hecken einen niet- und nagelfesten Plan aus, der auch zunächst hervorragend funktioniert. Sie nisten sich in der Villa des erfolglosen Modeschöpfers Jean Jaques Schmitz ein und lassen ihn in  dem Glauben, seine reiche, sterbenskranke Erbtante Sophie einquartiert zu haben. Schmitz wittert die Sanierung seiner Finanzmisere, doch die Tante hat nichts weniger vor, als das Zeitliche zu segnen, im Gegenteil, in solche einer Umgebung und mit solch einer Pflege blüht sie gewaltig auf, was Schmitz durchaus nicht gefallen kann.

Tickets:

Karten kann man täglich ab 16 Uhr unter 0221 31 31 10 oder an der Kinokasse für 7,50 Euro erwerben.

Veranstaltungsort:

Odeon-Kino
Severinstrasse 81
50678 Köln

Links:
www.odeon-koeln.de
koeln-magazin.info/trudeherr.html





<- Zurück zu: Koeln-Magazin.info - Internet-Magazin für Köln und Umgebung
© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten