News Details

Anzeige
15.12.17

Kölner Hänneschen wieder auf Großleinwand

Aktuelle Puppensitzung wird auf dem Eisenmarkt und im Gaffel am Dom gezeigt

v.l.: Jörg Zajonc (RTL West), Röschen, Frauke Kemmerling (Hänneschen Theater), Thomas Deloy (Gaffel), Hänneschen (Foto: Hänneschen Theater)

Die Puppensitzung des Hänneschen Theaters in Köln wird in diesem Jahr wieder aufgezeichnet. Die Ausstrahlung erfolgt zunächst im Brauhaus Gaffel am Dom. An drei Abenden (28., 29. und 30. Januar 2018) wird das Stück ab 19 Uhr auf Großleinwand gezeigt.

Hännesche om Iesermaat: Am 6. Februar 2018 läuft die Puppensitzung beim Tag der offenen Tür open-air auf der Großleinwand. Die Kapazität ist aus Sicherheitsgründen auf 2000 Personen begrenzt. Der der Eintritt ist für alle Besucher frei. Nur wer einen Blick hinger d’r Britz – also hinter die Puppenbühne – werfen möchte, zahlt vier Euro.

Die Puppensitzung wird um 17.30 Uhr gezeigt. Ab 16 Uhr können die Gäste auf den Eisenmarkt.

Infos
Filmabend
Hänneschen Puppensitzung auf Großleinwand
Brauhaus Gaffel am Dom
28., 29. und 30. Januar 2018
Einlass: 18:00 Uhr
Begrüßung: 18:30 Uhr
Filmstart: 19:00 Uhr
Karten: 22 Euro über www.gaffel.de/tickets und an allen bekannten VVK-Stellen

Hänneschen om Iesermaat
Tag der offenen Tür mit Puppensitzung auf Großleinwand
Eisenmarkt
6. Februar 2018
Einlass: 16 Uhr
Blick hinger d’r Britz: 16.30-17.15 Uhr
Filmstart: 17.30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: Blick hinger d’r Britz: 4 Euro
Eintritt: Filmabend ist frei, aber begrenzt

Links:
www.haenneschen.de





<- Zurück zu: Koeln-Magazin.info - Internet-Magazin für Köln und Umgebung