Koeln-Magazin.info

Anzeige
28.04.17

Magische Momente im Cirque Bouffon in Köln

Frédéric Zipperlins poetischer Zirkus feiert Köln-Premiere im Zelt am Schokoladenmuseum / GEWINNSPIEL: 5 x 2 Karten zu gewinnen.

Viel Magie und atemberaubende Akrobatik: Cirque Bouffon mit „Lunatique“ (Foto: koeln-magazin.info / Nele Auschra)

Hereinspaziert – ins bunte Chapiteau vom Cirque Bouffon. Bis zum 5. Juni 2017 gastiert das internationale Künstlerensemble rund um Frédéric Zipperlin am Schokoladenmuseum im Kölner Rheinauhafen. Nach Uraufführung in Gelsenkirchen wurde das neue Programm „Lunatique“ nun auch dem Kölner Publikum erstmals präsentiert. Und das war begeistert und bedankte sich mit stürmischem Applaus und stehenden Ovationen.

„Lunatique“ ist eine poetische Geschichte rund um einen Schlafwandler
(Foto: Koeln-Magazin.info / Nele Auschra)

„Lunatique“ hat in den verschieden Sprachen des Ensembles mehrere Bedeutungen: Im Französischen bedeutet es „launisch“, in der englischen Sprache „verrückt“, im Russischen „Schlafwandler“. Daraus hat Frédéric Zipperlin, der bei dieser Show auschließlich als Regisseur fungiert, eine poetische Geschichte kreiert.

Ein Schlafwandler torkelt mondsüchtig durch die Nacht. Ein Wesen, das mit dem Wechsel des Mondes auch seine Gefühle und Empfindungen ändert, erlebt Situationen mit traumhafter Magie. Geschickt wird die Sinnlichkeit der Nacht mit Elementen des Artistenzirkus, skurriler Komik, Tanz und Gesang verquickt. Musikalisches Highlight sind auch bei „Lunatique“ die Kompositionen von Sergej Sweschinski.

Magischer Ort voller Akrobatik: Artistin im Seilvorhang
(Foto: Koeln-Magazin.info / Nele Auschra)

Doch bei all der Poesie und Magie mit Gesang und Tanz, ist es auch die Artistik und Körperkunst, die die Zuschauer in ihren Bann zieht. Allen voran die weiß gekleideten Akrobatinnen am Vertikalseil, die ihre im wahrsten Sinne des Wortes hohe Kunst in kurzweiligen Choreographien darbieten. Atemberaubend ist auch die Show des Norwegers Christ Pettersen. Er springt samt Goldfischglas über ein dünnes Schlappseil und zeigt auch als Slackliner mit gewagten Showeinlagen sein großes artistisches Können.

Musik zum Träumen – auf märchenhafte Weise dargeboten
(Foto: Koeln-Magazin.info / Nele Auschra)

Ebenso beeindruckend: der Schlafwandler, der sich als leichtfüßiger Jongleur entpuppt und spielerisch mit 12 Bällen jongliert. Oder die Handstand-Akrobatin mit ihrer wunderschön zur Musik harmonierenden Körperkunst sowie auch die rasante Nummer der zwei fliegenden Artisten an der rotierenden Leiter.

Und zwischendurch ist er immer wieder da: der Clown, der Pantomime Gregor Wollny, der das Publikum mit so einfachen wie absurden Darbietungen immer wieder verblüfft und zum Lachen bringt.

Ein Clown der besonderen Art und Publikumsliebling: Pantomime Gregor Wollny
(Foto: Koeln-Magazin.info / Nele Auschra)

Aber wäre diese Art des Artistik-Theaters wie der Cirque Bouffon es repräsentiert ohne seine Musik. Die kommt nicht vom Band, sondern wird von den drei Musikern mit Kontrabass, Akkordeon und Xylophon bzw. Percussion live dargeboten. Und dazu gibt es den Gesang von Anja Krips, die das Ganze zu einem ästhetischen Kunstwerk werden lässt.

Der Redaktion von Köln-Magazin.info sagt dazu: Einfach zauberhaft. 110 Minuten wunderbare kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie. Poetisch, lustig, atemberaubend. Sehr empfehlenswert.

Im Hintergrund und doch mit ihrer Stimme sehr präsent: Sängerin Anja Krips
(Foto: Koeln-Magazin.info / Nele Auschra)

Infos
Vorstellungen: 28. April bis 5. Juni 2017, jeweils Mittwoch, Donnerstag, Freitag um 20 Uhr, Samstag um 15 Uhr und 20 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 17 Uhr. Montags und dienstags keine Vorstellung, außer am Pfingstmontag.

Eintrittspreise: Tickets kosten für Erwachsene ab 31 Euro (Tribüne); Kinder zahlen 20 Euro. Eine Familienkarte ist ab 77 Euro zu haben. Kinder bis einschließlich 4 Jahre haben freien Eintritt.
Das Zelt ist barrierefrei zugänglich. Rollstuhlfahrer und ein Begleiter benötigen nur eine Karte.
Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei koelnticket.de sowie an der Abendkasse.

Text: Ute Hayit


GEWINNSPIEL: Gewinnen Sie eine von fünf Eintrittskarten für 2 Personen

Die Redaktion von Koeln-Magazin.info verlost zusammen mit Cirque Bouffon 5 x  Eintrittskarten für 2 Personen für die neue Show „Lunatique“ am Mittwoch, 10.5.2017 (Beginn 20 Uhr)

Mitmachen ist ganz einfach. Senden Sie uns eine E-Mail mit folgender Betreffzeile: Cirque Bouffon Lunatique

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Vor- und Nachnamen und die vollständige Anschrift anzugeben. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Bitte senden Sie die E-Mail an gewinnen@koeln-magazin.info 

Einsendeschluss ist Mittwoch, 03. Mai 2017, 22 Uhr.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden ausschließlich per E-Mail benachrichtigt.

Viel Glück wünscht Ihnen die
Redaktion Koeln-Magazin.info


 

 

Links:
www.cirque-bouffon.com





<- Zurück zu: Koeln-Magazin.info - Internet-Magazin für Köln und Umgebung
© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten