Koeln-Magazin.info

Anzeige
05.09.17

Wenn Kölner spielen gehen

Was man beim Besuch der Spielbank Bad Neuenahr beachten sollte

Casino Bad Neuenahr (Foto: Ernst Pieber/Fotolia)

 

Im Jahr 2021 bekommt Köln ein eigenes Casino. So ist es jedenfalls geplant. Am Ottoplatz in Köln-Deutz soll dann das größte Casino Deutschlands stehen. Mit bis zu 400.000 Besuchern und über 40 Millionen Euro Spielbetrag jährlich. Der Baubeginn ist für 2018 vorgesehen.

Die Kölner haben also noch etwas Zeit, um sich auf einen Besuch in ihrem Heim-Casino vorzubereiten. Dabei gibt es einiges zu beachten, damit der erste Casinobesuch auch zum Erlebnis wird. Das Wichtigste vorab: Der Spieler oder die Spielerin müssen über 18 Jahre alt sein. Es empfiehlt sich daher, immer einen Ausweis dabei zu haben. Des Weiteren empfiehlt sich besonders Casino-Neulingen, vorher festzulegen, wie viel Geld sie maximal einsetzen möchten. Diese Summe sollten sie in bar mitnehmen und die Kreditkarte besser zu Hause lassen. So kommt man erst gar nicht in Versuchung, mehr Geld auszugeben als geplant. Beim Dresscode hat jedes Casino seine eigenen Regeln. Ein Blick auf die Website hilft bei der Orientierung. Fast alle Casinos legen aber insbesondere im Live-Spielbereich Wert auf ein gepflegtes Aussehen. Wer dies beachtet, für den wird der Abend in einem der Casinos in der Nähe sicher ein Erlebnis werden.

Das für Kölner derzeit nächstgelegene Casino ist die Spielbank Bad Neuenahr. Von Köln aus ist Bad Neuenahr in ca. 40 Minuten mit dem Auto erreichbar. Der Kurort liegt im Städtedreieck Köln – Düsseldorf – Koblenz und wird von Besuchern aus allen drei Städten gern frequentiert. Zu Recht, denn die Spielbank hat einiges zu bieten.

Das Gebäude des Casinos stammt aus dem Jahre 1903 und damit aus der Zeit der Belle Époque. Einst als Kurhaus errichtet, sollte es von Anfang an als Repräsentationsobjekt für die Stadt dienen. Der Jugendstilbau wirkt auch heute noch sehr elegant und erhaben. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Casino geschlossen, blieb aber unversehrt. Als erstes Casino in Deutschland durfte Bad Neuenahr 1948 wieder eröffnen. Seither gilt es als Spielbank mit hohem Niveau.

Auch wenn Besucher sich beim Anblick des Gebäudes häufig in die Zeit der goldenen Zwanziger zurückversetzt fühlen, so öffnet sich beim Betreten der Spielbank dann aber eine ganz andere Welt. Durch aufwendige Restaurierung und Umbauten im Jahre 2004 verfügt das Casino heute über moderne Technik und Spielmöglichkeiten. Diese wurden perfekt in das historische Ambiente eingefügt, sodass ein harmonisches Gesamtbild entstanden ist. Die Innenarchitekten haben dabei die hohen Räume genutzt, um ein helles und einladendes Ambiente zu kreieren.

Die Spielbank bietet auf mittlerweile 640 Quadratmetern circa 120 Spielautomaten. In der Jackpot Corner können alle klassischen Automatenspiele wie „Eye of Horus“, „Magic Mirror“, „Book of Ra“, „Lucky Ladys Charm“ und viele mehr gespielt werden. Die Jackpot Corner ist in einen Raucher- und einen Nichtraucher-Bereich aufgeteilt, sodass Raucher ihr Spiel nicht unterbrechen müssen, Nichtraucher aber auch nicht gestört werden. Die Automaten können ab einem Betrag von 50 Cent bespielt werden. Der Maximaleinsatz sind 1.000 Euro.

In der Spielbank Bad Neuenahr ist der Live-Spielbereich das Herzstück der Einrichtung. Hier können Gäste alle klassischen Casino-Spiele wie  französisches und amerikanisches Roulette, Blackjack und Poker spielen. Der Mindesteinsatz beim Roulette ist ein Euro. Der maximale Einsatz beträgt 10.000 Euro. Beim Blackjack ist der Mindesteinsatz 10 Euro pro Box. Maximal können 500 Euro pro Spiel gesetzt werden.

Für die Pokerspieler gibt es neben den Spieltischen auch noch eine separate Pokerlounge. Im Casino Bad Neuenahr finden jede Woche Pokerturniere statt. Mittwochs, freitags, samstags und sonntags wird in der Variante Texas Hold’em No Limit ein Cash Game angeboten. Jeden zweiten Sonntag im Monat findet zudem das Sunday Hundred statt. Dieses Pokerturnier wird ebenfalls als Texas Hold’em No Limit gespielt.

Um das kulinarische Wohl der Gäste kümmert sich das Steigenberger Hotel, das für den Gastronomiebereich zuständig ist. Insbesondere an Freitagen und Samstagen werden hier spezielle Speisen angeboten.

Die Kleiderordnung im Casino Bad Neuenahr ist entsprechend den Spielbereichen unterschiedlich. Beim klassischen Spiel wird ein gepflegtes Erscheinungsbild erwartet. Jackett und Krawatte sind aber nicht verpflichtend. Im Automatenbereich ist der Kleidungsstil eher locker, Jogginganzüge oder Ähnliches sind jedoch nicht erwünscht.

Der Eintritt beträgt derzeit 3,50 Euro für den Live-Spielbereich. Der Zugang zur Jackpot Corner ist kostenlos.

Links:





<- Zurück zu: Koeln-Magazin.info - Internet-Magazin für Köln und Umgebung
© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten