Der Wasserturm - eines der ausgefallendsten Hotels in Köln

Anzeige
Eingangsbereich des Kölner Wasserturms

Wasserturm

Kaygasse 2
50676 Köln
Tel. 0221-20080
Fax 0221-2008888
info@hotel-im-wasserturm.de
www.hotel-im-wasserturm.de

 

Viele Jahrzehnte bevor die Kaygasse karnevalistische Unsterblichkeit erlangte, wurde hier, am höchsten Punkt im Kölner Stadtgebiet, der Wasserturm errichtet.

Nach Plänen des englischen Ingenieurs John Moore wurde zwischen 1868 und 1872 das 35,6 m hohe und fast ebenso breite Industriebauwerk errichtet. Schon kurz nach der Jahrhundertwende wurde der Wasserturm eigentlich überflüssig, doch niemand riss ihn ab. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg nicht, als Fliegerbomben einige Schäden am Wasserturm hinterließen.

 

Ausgefallen: Der Wasserturm wurde zu einem exklusiven Hotel umgebaut

In den 80er Jahren wurde aus diesem überaus reizvollen Bauwerk ein sehr edles Hotel, das „Hotel im Wasserturm“. Die 3700 Kubikmeter umbauten Räume, die einstmals Wasser in sich trugen, beherbergen nun 88 postmodern gestaltete Zimmer. Außerdem gibt es eine schöne, fast das ganze Erdgeschoss einnehmende Halle. Gestaltet wurden die Räumlichkeiten des Wasserturms von der französischen Star-Designerin Andrée Putman.

Der Wasserturm wurde mit Frechener Backstein hochgemauert, der dem ganzen Bauwerk einen warmen Ton verleiht. Die Fassade des riesigen Zylinders wird durch den sparsamen Einsatz unterschiedlich großer viereckiger, bogenförmiger und kreisrunder Fenster wirkungsvoll gegliedert.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben