News Details

Anzeige

Freibäder in Köln öffnen an Christi Himmelfahrt

Eintritt nur mit vorher gekauftem E-Ticket möglich

10-Meterturm im Stadionbad

Freibäder in Köln öffnen wieder: Auch das Stadionbad ist in einer ersten Testphase dabei (Foto: KölnBäder GmbH)

In diesem Sommer werden die Freibäder mit Kapazitätsgrenzen angeboten. Um diese nicht zu überschreiten und den Andrang zu regulieren, gibt es ein E-Ticketing. Hierzu ist eine persönliche Registrierung schon jetzt möglich. Der Einlass ist nur mit einem vorher gekauften E-Ticket möglich. Es gibt keinen Einzelticketverkauf am Bad für spontane Besuche.

Am Donnerstag, den 21. Mai öffnet die Köln Bäder GmbH vier Freibäder im Rahmen einer ersten Testphase. Dann stehen das Stadionbad, das Höhenbergbad, der Lentpark sowie das Zollstockbad in der Zeit von 10 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Bis einschließlich Sonntag, den 24. Mai können die vier genannten Freibäder benutzt werden, an diesem Tag und Samstag ebenfalls im genannten Zeitraum. Am Brückentag sind die Freibäder jeweils in der Zeit von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Der Online-Vorverkauf für E-Tickets beginnt am Mittwoch, den 20. Mai 2020 um 10 Uhr.

Online gekaufte E-Tickets sind jeweils eine Stunde lang für den Einlass in ein bestimmtes Freibad gültig. Dadurch soll die Schlangenbildung vor dem Bad vermieden werden. Die Verweildauer im Bad ist nicht begrenzt.

Selbstverständlich gelten an den Standorten die üblichen Abstandsregelungen und es greift ein Hygienekonzept, das zusätzliche Zwischenreinigungen und ergänzende Desinfektionsmaßnahmen vorsieht.

Auskunft über die Öffnung der Freibäder gibt es für den Zeitraum ab Montag, den 25. Mai 2020 bis zum Beginn der NRW-Sommerferien im Rahmen einer 3-Tages-Ansicht im Internet unter www.koelnbaeder.de/oeffnungszeiten. Der Online-Vorverkauf ist daran gekoppelt.

Online-Registrierung und Buchung von Eintrittskarten unter kurse.koelnbaeder.de

Anzeige
Anzeige