News Details

Anzeige

„Kölle Aktiv“: Sport im Freien und kostenlos

Neues Angebot für alle in den ersten Sommerferienwochen

Kölle aktiv: kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote in den Sommerferien in Köln (Foto: Halfpoint_Fotolia.com)

In enger Kooperation von Stadtsportbund Köln, Kölner Sportvereinen und Stadt Köln können Kölnerinnen und Kölner in den ersten vier Wochen der Sommerferien unter dem Titel „Kölle Aktiv“ kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote nutzen. Vom 15. Juli bis zum 9. August 2019 finden montags bis freitags jeweils zwischen 17 und 20 Uhr einstündige Kurse statt. Linksrheinisch wird im Inneren Grüngürtel zwischen dem Basketballplatz, dem Trimm-Parcours und der Vogelsanger Straße trainiert und rechtsrheinisch am Mülheimer Hafen, Hafenstraße im Bereich um die Fußgängerbrücke (auch Katzenbuckel genannt).

So vielfältig wie die Vereinslandschaft in Köln sind auch die Angebote: Über 120 Sportstunden werden von qualifizierten Übungsleiterinnen und -leitern verschiedener Vereine angeboten - einige davon sind inklusiv und damit auch für behinderte Sportinteressierte geeignet. Die Bewegungspalette von „Kölle Aktiv“ reicht von Yoga über Line Dance, Touch Rugby, Volleyball und Rückengymnastik bis hin zu Functional Training oder Korfball. Das Angebot richtet sich an alle, die sich an der frischen Luft bewegen und neue Sportarten kennenlernen möchten – egal ob als (Wieder-)Einsteiger oder regelmäßig Ak-tive. An ausgewählten Terminen gibt es außerdem spezielle Angebote für Ältere Menschen beim Fitnesstraining Ü 60, Fit für 100, und Reha-Sport sowie Spiel und Spaß für Jugendliche und Kinder beim Netzwerk Sportive Kids. Benötigt werden lediglich Sportbekleidung und ausreichend Trinkwasser.

Den Impuls für das neue Sportangebot hat die Sportentwicklungsplanung gegeben. Das Gutachten mit zahlreichen Empfehlung für die Zukunftsentwicklung von Sport und Bewegung hatte der Rat der Stadt Köln in seiner Aprilsitzung beschlossen. „Mit Kölle Aktiv setzen wir eine erste Maßnahme der Sportentwicklungsplanung um. Ziel ist es, neue Räume in Köln für Sport und Bewegung zu nutzen und mehr Menschen zusammen mit Kölner Sportvereinen in Bewegung zu bringen“, erklärt Robert Voigtsberger, Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln. „Sportbegeisterte bekommen Kontakt zu qualifizierten Übungsleitern der Vereine. Wem der neue Sport gefällt, kann anschließend gerne im Verein weitermachen.“

„Mit diesem Projekt möchten wir – wie bereits im Winter bei Sundaach Aktiv – die Kölnerinnen und Kölner nachhaltig für Sport und Bewegung begeistern“, erläutert Peter Pfeifer, Vorsitzender des Stadtsportbundes Köln. „Die Angebote sind kostenfrei und offen für alle. Jeder kann vorbeikommen.“

Ein besonderes Training findet am 25. Juli 2019 statt: Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW und erfahrene Übungsleiterin, wird von 18 bis 19 Uhr eine Stunde Zumba im Inneren Grüngürtel geben. Auch der Landessportbund-Präsident Walter Schneeloch kommt zu diesem Termin nach Köln.

Das Programm und die genauen Standorte sind auf der Internetseite des Stadtsportbundes www.ssbk.de/koelle-aktiv  tagesaktuell abrufbar. Dort werden auch Änderungen und mögliche Ausfälle etwa aufgrund von Unwetterwarnungen bekanntgegeben

Anzeige
Anzeige