News Details

Anzeige

Sommerferien in Köln

Wie sich in wenigen Tagen ein Urlaub planen lässt

In den Sommerurlaub auf den letzten Drücker: schwierig aber möglich (Foto: hemminetti_Fotolia.com)

Endlich Urlaub. Köln startet in die Sommerferienzeit. Viele planen ihren Sommerurlaub Monate im Voraus, andere sind eher spontan unterwegs. Und dann gibt es Menschen, die eigentlich gar nicht an den Urlaub dachten, aber mit einem Mal merken, dass Balkon, Garten und heimischer Campingplatz in Köln viel zu nah am Alltag dran sind. Sie wollen einfach nur noch weg. Aber wie lässt sich ein Urlaub kurzfristig planen?

Die Auswahl ist begrenzt
Frühbucherrabatte, Dauerkontingente und viele weitere Angebote sind längst ausgeschöpft. Aber es gibt noch etliche Möglichkeiten, in den Urlaub zu kommen, obwohl alle anderen schon gebucht haben:

  • Last Minute  Früher wurden Last Minute-Reisen am Flughafen gebucht. Heute haben Urlauber mehr Chancen durch Online-Angebote. Es handelt es dabei oft um die Restangebote von Pauschalreisen, deren Auswahl jedoch eingeschränkt ist. Die Fluglinien stehen zumeist fest, die Reiseländer sind begrenzt und letztendlich heißt es das zu nehmen, was es noch übrig ist. Dafür kosten die Reisen oft deutlich weniger.
     
  • Eigenregie Diese Variante ist aufwendig, dafür können Urlauber aktiv ihren Urlaub selbst gestalten. Über das Internet lassen sich Hotels finden, die nicht vollständig ausgebucht sind. Oft werden die Zimmer während der Saison sogar günstiger angeboten. Urlauber müssen zudem Hotel und Anreise eigenständig und getrennt voneinander buchen, was während der Hochsaison nicht so einfach ist. So kann es sein, dass zwar ein Hotel frei ist, dafür aber kein günstiger Flug zur Verfügung steht.

Grundsätzlich setzen diese Varianten voraus, dass Reisende absolut flexibel sind. Das gewünschte Abflugdatum oder die gewünschte Rückreise lassen sich nur selten mit dem geplanten Urlaub abstimmen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Reise mitten in die freien Tage zu legen. So bleibt ausreichend Zeit, um den Hin- und Rückflug variabel zu planen.

Finanzen klären
Wer seinen Urlaub nicht rechtzeitig geplant hat, der hat meist auch nicht für eine Reise gespart. Reichen die vorhandenen finanziellen Mittel nicht aus, müssen Lösungen gefunden werden:

  • Privates Darlehen Manchmal helfen Eltern oder andere Familienmitglieder aus. Auch wenn solche Gelder oft ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt werden und keine Rückzahlung vereinbart wird, so empfiehlt es sich trotzdem, einen kurzen privaten Vertrag aufzusetzen, um die Rückzahlung eindeutig festzulegen.
     
  • Kredit Auch ein Urlaub kann finanziert werden. Wichtig ist, dass der Kredit möglichst nicht über mehr als 12 Monate läuft, sodass er schnell zurückgezahlt ist. Zudem sollte nicht das gesamte Urlaubsgeld aus einer Kreditsumme bestehen, sondern allenfalls fünfzig Prozent. Passende Finanzierungen lassen sich häufig online als Minikredit finden.

Aber Urlaub ist kaum erholsam, wenn man nicht weiß, wie man den Kredit zuverlässig tilgen kann. Gibt es ernste Bedenken, sollte auch jedes noch so verlockende Kreditangebot ausgeschlagen und auf den Urlaub verzichtet werden.

Anreise planen
Jeder Urlaub beginnt schon mit der Anreise. Gerade bei Last Minute-Angeboten passiert es häufig, dass die Reise nicht am nächst gelegenen Flughafen startet. Somit ist zu klären, wie der Weg zum Flughafen – und später zurück – bewältigt werden kann. Wer mit dem eigenen Fahrzeug fahren möchte, sollte wissen, dass die Parkmöglichkeiten an Flughäfen am besten vorab online gebucht werden sollten. Das ist nicht nur preisgünstiger, auf diese Weise kann man auch bevorzugte Parkplätze auswählen. Alternativ steht der öffentliche Nahverkehr wie Bahn oder Bus zur Verfügung oder im näheren Umkreis auch das Taxi.


Auch das passende Gepäck gehört zu den Reisevorbereitungen. Also am besten vorher planen und entsprechend einpacken (Foto:sebra_Fotolia.com)

Eine weitere Planung betrifft das Gepäck:

  • Reisebedingungen Wer eine Pauschalreise bucht, dem stehen in der Regel pro Person ein Handgepäckstück und ein Gepäckstück für den Frachtraum zu. Welche Kennzahlen hier gelten, hängt von den Reiseveranstaltern ab. Normalerweise darf Handgepäck nicht mehr als 10 Kilogramm wiegen, in den Frachtraum dürfen je nach Veranstalter und seinen Regelungen mit der Airline Gepäckstücke bis 20 oder 30 Kilogramm.
     
  • Selbst gebucht Wurde der Flug eigenständig gebucht, gelten meist andere Bedingungen. Viele Airlines inkludieren nur das Handgepäck in die günstigen Tickets – alles andere kostet extra. Und hier dürfen Urlauber teils tief in die Tasche greifen, wenn Gepäckstücke nicht als Handgepäck anerkannt werden und gegen Zahlung von 50 Euro und mehr aufgegeben werden müssen. Bei einigen Airlines gelten eine Handtasche plus Koffer bereits als zwei Gepäckstücke und werden Passagiere zur Kasse gebeten.
     
  • Was wird benötigt? Für den Sommerurlaub im Süden ist es nicht schwer, die Koffer zu packen. Aber auch hier empfiehlt sich, zumindest ein bis zwei Outfits für besondere Anlässe einzupacken. Denn selbst im Urlaubsparadies gilt an einigen Örtlichkeiten eine spezielle Kleiderordnung. Wer einen Städtetrip gebucht hat, sollte bequeme Schuhe nicht vergessen.

Auch wer mit dem Zug in den Urlaub startet, sollte frühzeitig buchen. Doch auch bei Bahnreisen gibt es immer wieder kurzfristig günstige Angebote. Am flexibelsten ist man bei der Anreise jedoch mit dem eigenen Fahrzeug. Dabei ist man nicht auf Abfahrtszeiten angewiesen und kann in den Urlaub starten, wann immer man seine Reisevorbereitung abgeschlossen hat. Und dazu hat man noch den Vorteil, auch vor Ort beweglich zu sein.

Anzeige
Anzeige