News Details

Anzeige

Wochenendtrip von Köln an die Nordsee - Erholung und Entspannung am Meer

Es ist eine weniger bekannte Stärke der Domstadt: Wer morgens nach dem Frühstück gemütlich losfährt, kann nachmittags barfuß über den Strand laufen.

Flache, weite Strände, urwüchsige Dünenlandschaften, kleine Ortschaften: Hier fühlen sich alle Altersgruppen wohl (Foto: Ertay Hayit/Koeln-Magazin.info)

Kölner sind sich in einem einig: Ihre Stadt hat viel zu bieten. Ein Bummel durchs Veedel, ein Spaziergang am Rheinufer, Museum, Konzert, Kneipe, Kino, Restaurant: All das ist hier zum Greifen nahe. Kirchen und Geschichte auch.

Aber manchmal fällt selbst dem eingefleischtesten Kölner die Decke auf den Kopf. Oder zumindest kommt Sehnsucht nach einem Tapetenwechsel auf. Nach Weite und Sand, Wind und Meer zum Beispiel. Dann wird eine weitere Stärke der Domstadt deutlich: Wer morgens nach dem Frühstück gemütlich losfährt, kann nachmittags barfuß über den Strand laufen. Und abends in einem kleinen Restaurant an einem ebenso kleinen Hafen frischen Fisch genießen. Kein Zweifel: Kölner haben’s gut.

Strandkörbe und Deichmöwen - Die Nordseeküste ist ein Top-Reiseziel

Die Nordseeküste ist beliebt. Jedes Jahr genießen rund 2 Millionen Urlauber und 16 Millionen Tagesausflügler die herbe Schönheit der Küstenlandschaft, das Faulenzen im Strandkorb und den Flug der Möwen. Zwischen Dünen und Nadelwäldern finden Menschen zur Ruhe.

Die weiten Strände, die urwüchsige Natur und die rustikalen Fischerdörfer üben eine ganz eigene Wirkung auf den Menschen aus. Das Wattenmeer ist Weltnaturerbe. Es zu erkunden ist Entspannung und Abenteuer zugleich – für Individuen und Paare, für Familien und Freundeskreise. 

Die Nordseeküste schmiegt sich an die Bundesländer Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein an, reckt sich hoch nach Dänemark im Norden und über die Niederlande und Belgien bis in den Westen Frankreichs. Entsprechend groß und vielfältig sind die Möglichkeiten. Selbst Skagen hoch oben am Skagerrak oder Cherbourg am Ärmelkanal im Westen sind an einem Tag mit dem Auto zu erreichen. Auch ein Tagesausflug an die Nordsee ist für Kölner immer eine Möglichkeit, einmal kurz tief Luft zu holen.

Unterkunftsmöglichkeiten: Reichlich

Wer mit dem Gedanken spielt, einige Tage oder Wochen am Meer zu verbringen, benötigt eine passende Unterkunft an der Nordsee. Da die Küstenregion touristisch bestens erschlossen ist, bieten sich reichlich Übernachtungsmöglichkeiten: Hotels wie auch Ferienwohnungen und -häuser sind für jedes Budget vorhanden.

Flache, weite Strände, urwüchsige Dünenlandschaften, kleine Ortschaften, wenig Verkehr: Es liegt auf der Hand, dass sich hier alle Altersgruppen wohl fühlen. Kinder können hier nach Herzenslust toben oder die Vielfalt der Tierwelt in einer Seehundstation oder einem Naturpark erkunden. Aktivurlauber können Wassersport in seiner ganzen Vielfalt erleben, idyllische Fahrradtouren unternehmen oder ausgiebige Dünenwanderungen. Wer die Seele baumeln oder die Muskeln ruhen lassen will, wird einen Bummel durchs Dorf oder über den Deich herrlich entspannend finden.

Raus auf die Insel

Wer von Köln aus kurzentschlossen Meerluft atmen möchte, muss das Festland nicht verlassen. Doch schon die kurze Fahrt mit der Fähre auf eine der vielen Inseln hat ihren besonderen Reiz.

Das gilt natürlich erst recht für die Inseln selbst. Sei es das eher mondäne Sylt oder die unauffällige kleine Schwester Föhr nebenan. Sei es die Kette der Ostfriesischen Inseln vor der deutschen Küste oder die westfriesischen, sprich niederländischen Inseln weiter Richtung Westen. Nicht zu vergessen Guernsey und Jersey, die im Ärmelkanal ihr ganz eigenes englisches Flair entfalten.

Wenn also im Winterhalbjahr der Himmel über dem Dom grau und verhangen ist oder im Sommer eine drückende Schwüle über der Köln-Bonner-Bucht liegt, dann haben Kölner eine attraktive Option: Mal kurz ans Meer. Wind um die Nase, Sand unter den Füßen und ein unverstellter Blick bis zum Horizont.

Die Nordsee immer in Reichweite zu haben, gehört zu den weniger bekannten Vorteilen der Domstadt.

Anzeige

Kompetent: Koeln-Magazin.info

Mehr als 3.000 Seiten zum Thema Köln!

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

• Regelmäßige Koeln-Magazin Infos
• Spannendes, Wissenswertes & Nützliches
• Jederzeit abbestellbar

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:





Kölner Schimpfwörter

Ertay Hayit (Herausgeber)
Kölner Schimpfwörter
So richtig auf den Putz hauen. Op Kölsch

Hier können Sie das Buch direkt bestellen:
...zum Hayit-Shop

Auch als E-Book erhältlich
 

Anzeige